Geschehnisse in Hohenburg

Geschehnisse in Hohenburg

Kapitel 10 – Misstrauen

Bei der nächsten Audienz erschien ein martialisch und für die Jahreszeit sehr spärlich bekleideter und damit wohl seine Abhärtung demonstrierender Gesandter aus Calimshan namens Tetsu, den sein Großherzog gesandt habe, um Hohenburg Hilfe anzubieten. Dies bezog er nicht nur auf die Schäden durch die Sturmflut, sondern sprach auch den Kristall an, was meinen Argwohn erregte, zumal er auf Nachfrage der Herzogin keine Sachkunde anführen konnte. – Wenn man den Kristall aus guten Gründen im eigenen Land versteckt hält, ergibt es keinen Sinn, ohne stichhaltigen Grund Fremden zu erlauben, ihn näher in Augenschein zu nehmen, zumal diese immer auch unbekannte eigene Interessen verfolgen können. ****************************************************************************

……mehr erfahrt ihr unter folgendem LINK……………..

http://rphohenburg.forumieren.org/t5-geschehnisse-in-hohenburg#54

~ geschrieben von unserer Bewohnerin Lana~

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.